Sektion Nördlingen. Wir lieben die Berge und schützen die Natur. Werden Sie Mitglied

Auf dem Gipfel des Donnerkogel(von links): Kapeller Gerhard, Weizmann Thomas, Weizmann Jonas, Büringer Uschi, Jungbauer Richard, Büringer Uli, Putschögl Lothar.     Bild: Büringer Uli
Auf dem Gipfel des Donnerkogel(von links): Kapeller Gerhard, Weizmann Thomas, Weizmann Jonas, Büringer Uschi, Jungbauer Richard, Büringer Uli, Putschögl Lothar. Bild: Büringer Uli

Klettersteige Salzkammergut

Drucken
(0 Stimmen)
Bildergalerie

Kletterteigausfahrt in das Salzkammergut vom 01.11.2018 – 04.11.2018

 Eigentlich war das Kletterwochenende in Lugano geplant,

jedoch mussten wir wegen der schlechten Wetterlage in Norditalien unsere Pläne kurzfristig ändern.

So trafen wir uns an Allerheiligen um 5:30 Uhr am DAV Vereinsheim, beluden den Vereinsbus und fuhren nach St. Lorenz am Mondsee. Nach einem kurzen Aufstieg erlangten wir den Fuß der Drachenwand. Bei besten Kletterbedingungen und griffigem Fels, machten wir uns über den Ostgrat der Drachenwand an den Aufstieg. Nach ca. zwei Stunden Klettern mit herrlichem Blick auf den Mondsee gelangten wir zum 1060m hoch gelegenen Gipfelkreuz. Nach einem verdienten Vesper und einem Schluck selbstgebrannten von unserem Spirituosenwart Richard machten wir uns durch den herbstlichen Laubwald an den Abstieg um unser Hotel in Bad Goisern zu beziehen.

Nach dem Frühstück am Freitagmorgen fuhren wir in Richtung Wolfgangsee um über eine Mautstraße zur 32Km entfernten Postalm. Die Beschreibung als „rassiger Klettersteig mit einigen Mutproben“ sollte sich bewahrheiten. Der Postalmklettersteig wartete mit fünf Seilbrücken und einem Sprung über den Rußbach auf. Nach dem Durchstieg der Klamm folgte eine Passage steil bergauf durch ein Waldstück entlang eines malerischen Wasserfalls bis zum Fuß der Gamsleckenwand. Nach dem Erklimmen der teils extrem ausgesetzten und anspuchsvollen Gamsleckenwand (von einigen umbenannt in A….leckenwand) D/F genehmigten wir uns erst einmal einen Gipfelschnaps zur Belohnung. Auf einem sehr schönen Wanderweg ging es zurück zu unserem Ausgangspunkt.Das nahegelegenen Städtchen Hallstatt lud uns noch zu einem kurzen Aufenthalt ein.

Am Samstag ging es nach Gosau zum Parkplatz der Donnerkogelbahn. Diese hatte leider bereits den Betrieb eingestellt und so marschierten wir bis zur Gablonzer Hütte und weiter zum Einstieg des Donnerkogelklettersteigs. Der nasse und rutschige Fels an der Nordseite machte die erste Passage zu einem kraftraubenden unterfangen. Anschließend stiegen wir zunächst über die atemberaubende 40 Meter lange Seilbrücke und dann mit der Sonne im Rücken bis zum Gipfel des Donnerkogels. Überwältigt von den Eindrücken stimmte Richard spontan das Lied „von guten Mächten“ an, ehe wir uns nach einer Stärkung an den langen Abstieg machten. Nach ca. 9 Stunden und bei Dunkelheit kamen wir erschöpft aber überglücklich im Tal an.

Als Abschluss hatte Uli den Katrin Klettersteig für uns vorgesehen. In Bad Ischl  fuhren wir mit der Katrin Seilbahn zur Bergstation (nur Richard und Lothar nahmen den steilen Weg über die Skipiste nach Oben) und erreichten nach 40 min den Einstieg. Der gut ausgebaute und meist auf dem Grat der Katrin kletterten wir bis zum großen Gipfelkreuz, mit wunderbaren Blick auf 5 Seen des Salzkammerguts empor. Nach einer ausgiebigen Jause auf der Katrin Almhütte bei vorzüglichen Sparrips aus dem Smoker und Kaiserschmarrn traten wir die Rückfahrt nach Nördlingen an.

Großer Dank an alle Teilnehmer, besonders an die Organisatoren Uschi und Uli Büringer.

Thomas Weizmann

 

Teilnehmer: Uschi Büringer, Uli Büringer, Richard Jungbauer, Lothar Putschögl, Gerhard Kapeller, Jonas Weizmann, Thomas Weizmann


Talk to us

085 888 5555
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen