Sektion Nördlingen. Wir lieben die Berge und schützen die Natur. Werden Sie Mitglied

News

Wanderwoche Dolomiten

Wanderwoche Dolomiten

Drucken
(0 Stimmen)
Bildergalerie

Wanderwoche Dolomiten 15.06. - 22.06.2019

 

15.06.2019

Pünktlich um 4 Uhr starteten wir am Vereinsheim mit 13 Teilnehmern zur Wanderwoche in die Dolomiten. Die Reise führte über Landsberg, Garmisch-Partenkirchen über die Alte Brenner Straße zum Karerpass (1752 m). Nach einem 2,5 stündigen Aufstieg erreichte unsere Gruppe den ersten Gipfel die Poppekanzel  (2321 m). Von dort aus hatten wir einen schönen Rundumblick, eine Panoramaschau zur Palagruppe, auf Marmolada, die Sella, Langkofel, Rosengarten, Schlern, Ötztaler Alpen und Ortler. Nach unserem Abstieg ging es nach einer kurzen Kaffeepause zu unserem Hotel Aritz in Campitello die Fassa.

 

16.06.2019

Der heutige Tag begrüßte uns mit viel Sonne und einem strahlend blauem Himmel. Gut gestärkt vom reichhaltigen Frühstücksbüfett fuhren wir zum Sellajoch (2183 m). Dort startete die Langkofel Umrundung. Es ging hinauf über Felsblöcke, Geröll und Schneefelder zur Langkofelhütte. Nach einer kurzen Mittagspause bei Gewitterregen und Graupelschauer, weiter durch den schneebedeckten Steilhang, aufwärts bis zur Scharte (2681 m). Oben angekommen, teilte sich die Gruppe. Die einen fuhren mit der Gondelbahn abwärts. Eine zweite Gruppe entschied sich für den markierten Weg, ein paar Mutige rutschten mit viel Spaß die Schnee- und Geröllfelder talabwärts. In einer gemütlichen Pizzeria und einem Gläschen Wein ließen wir den Tag Revue passieren.

 

17.06.2019

Ausgangspunkt der heutigen Tour war der Parkplatz oberhalb von Campitello

(1414 m). Der Aufstieg führte uns durch ein steiles Waldstück, über einen Wiesenweg, durch das traumhaft schöne Valle di Duron. Danach in steilen Serpentinen empor zum schneebedeckten Passo di Dona. Den restlichen Weg bis zum Rifugio Antermoia (2496 m) befreite gerade ein kleiner Bagger vom Schnee. Nach einer kurzen Stärkung ging es über das Val de Dona zurück nach Campitello. Wegen des starken Windbruches führte der Abstieg über die steile Forststraße. Unterwegs kehrten wir noch in einer einheimischen Hütte ein, dessen Besitzer, allerhand interessantes erzählte.

 

18.06.2019

Heute starteten wir von der Talstation der Sass-Pardoi-Seilbahn (2239 m) am Pardoi-Joch. Der Weg führte durch ein steil aufsteigendes Geröll- und Schneefeld  zum Rif. Forcella Pordoi (2848 m).  Nach weiteren Schneefeldern und über Felsstufen erreichten wir gegen Mittag den Piz Boe` (3152 m). Oben genossen wir die schöne Aussicht. Noch schnell ein Gruppenfoto und ab in die Hütte zur tgl. Mittagspause. Hier gab es den wochenbesten Apfelstrudel und ein Paar Andenken zu shoppen. Über das Rif. Forcella Pordoi, wählten wir den Weg direkt zur Seilbahnstation (2950 m). Das umfassende Panorama ist berühmt und erfreut jährlich tausende von Bergfreunden.

 

19.06.2019

Der 5te Tag begann an der Talstation Ciampac Bahn in Penia. Auf einer Forststraße spazierten wir mit imposantem Ausblick zum Rif. Contrin. Spontan verweilten wir dort bei Cappuccino und leckerem Kuchen. Einige von uns konnten dem gutgereiften, selbstgemachten Käse nicht widerstehen. Über begrünten und wieder felsigen Wegen ging die Tour zur Rif. Passo di San Nicolo (2340 m). Zurück führte uns ein Wanderweg, der einiges abverlangte, da er teilweise mit Murenabgängen und umgestürzten Bäumen versperrt war. Vor der Rückfahrt zum Hotel, genossen wir noch bei Sonne und schöner Aussicht unseren Cappuccino.

 

20.06.2019

Die heutige Wanderung begann am Passo di Fedaia. Hinauf zum Passo Padon (2370m) stiegen wir entlang der Skipiste. Über mit Felsbrocken geschmückten Bergrücken wanderten wir, im Gletscherglanz der Marmolata zur Bergstation Porta Vescova (2478 m). Dort legten wir wegen des starken Regens eine kurze Rast ein. Zurück ging es teilweise über mit Kunstschnee bedeckte Skipisten der Sellaronda und einem steilen Anstieg zum Passo Padon. Der Abstieg zum Ausgangspunkt erfolgt auf  dem gleichen Weg.

 

21.06.2019

Unser Ziel heute war der Cigolade- und Fassaner Höhenweg. Mit der Seilbahn in Vigo di Fasso (1393 m) fuhren wir auf das Hochplateau Ciampedie (1998m). Nach einer 1,5 stündigen Wanderung durch ein wunderschönes mit Alpenrosen bedecktes Waldstück und einem schön zu laufendem Kiesweg erreichten wir das Rif. Preuss (2248 m). Unterhalb der Rosengartenspitze ging es über einen fürs Auge wunderbaren Höhenweg weiter. Dieser führte auch wieder über Schnee- und Geröllfelder und teilweise ausgesetzte Stellen. Wegen eins aufkommenden Gewitters traten wir den Abstieg an, entschieden uns auf kürzestem Weg zur Seilbahn zurückzugehen. Pitschnass kamen alle heil bei der Seilbahn an.

 

22.06.2019

Nach dem Frühstück traten wir gemütlich die Heimreise an.

 

Fazit: Eine wunderschöne harmonische Wanderwoche mit netten Wanderfreunden und schönen Erlebnissen.

 

Bericht: Corinna Junker; Tourenführung: Uli und Uschi Büringer

 

Gruppenbild auf dem Piz Boe (von links): Lothar Putschögl, Uli Büringer, Michael Rau, Rudi Steininger, Corinna Junker, Berthold Junker, Ursula Büringer, Elfriede Strauß, Werner Schmid, nicht auf dem Bild: Monika Hillemeir, Bärbel Schmid, Manfred Hala, Gabriele Hala.


Immer aktuell bleiben - Melde Dich zum Newsletter an

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Talk to us

085 888 5555
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok